Wir ziehen um. Liebe Reisefreunde, das Büro von Urlaub & Natur zieht um. Leider konnten wir die Rufnummer nicht mitnehmen, so dass wir zur Zeit unter der alten Nummer nicht mehr erreichbar sind. Leider wurde die neue Nummer noch nicht freigeschaltet, so dass wir Sie bitten uns per Mail zu kontaktieren.

Rufen Sie uns an

0176-62577945

pers. Beratung

10 - 16 Uhr (Mo-Fr)

E-Mail-Kontakt

info@urlaubundnatur.de

KATALOGE

Privatreise - Usbekistan: Reizvolle Bergwelt von Tian Schan und ländliche Traditionen

abgelaufen

INFORMATIONEN

Privatreisen

15

Taschkent

2

Deutsch

DETAILS

Herzlich willkommen in Usbekistan!

Während dieser Reise werden Sie eine erlebnisreiche Wanderung in die Welt des orientalischen Märchens unternehmen. Die 13-tägige Erkundungstour nach Usbekistan bringt Ihnen viel Freude beim Besuch der Naturwunder Usbekistans, wo Sie die faszinierenden Berge, die Wüste, das historische Erbe des geheimnisvollen und gastfreundlichen Usbekistans entdecken sowie von Sitten-und Bräuchen der ländlichen Bevölkerung begeistert werden.

Folklore und Modeschau in der Nadir Diwan Begi Medrese

atemberaubendes Ambiente des berühmten Registan-Platzes in Samarkand am Abend

eine Gelegenheit die tolle Aussicht von der Mauerhöhe der Zitadelle Ark auf die Altstadt von Buchara zu erleben

endlose Wüstenlandschaft der Kisilkum Wüste und tolle Bergkulisse vom Tschimgan-Gebirge

multikulturelle- und multinationale Bevölkerung in den grünen Bergdörfern Sentob und Hayat

ROUTE

Alle

1. Tag: Anreise

Gegen Mittag findet der Linienflug mit Uzbekistan Airways von Frankfurt nonstop nach Taschkent statt. Am Abend kommen Sie in Taschkent an und werden vom Flughafen durch Ihre örtliche, Deutsch sprechende usbekische Reiseleitung abgeholt. Transfer zum Hotel.
Fahrzeit: 15 Std./ Übernachtung: Hotel/ Verpflegung: keine

2. Tag: Taschkent

Um 07:00 Uhr ist ein gemeinsames Frühstück.

Um 09:00 Uhr unternehmen wir eine Stadtrundfahrt in der Metropole Taschkent. Im Mittelalter, zu Zeiten von Timur, stand sie im Schatten von Buchara und Samarkand, heute jedoch ist Taschkent die Hauptstadt Usbekistans. Geplant ist ein Besichtigung des Hasrati Imam Komplexes, des Kaffal ash Schashi Mausoleums, Barakchan Medrese und ein Koranmuseum, in dem der älteste Koran aus 7. Jh. aufbewahrt wird. Es lohnt sich auch, eine Fahrt mit der Metro, der ab 1977 erbauten und einzigen U-Bahn Mittelasiens, zu erleben.

 

Besichtigung vom Platz der Unabhängigkeit, Amir Temur Platz und Denkmal, Opern- und Balletttheaters namens Alischer Nawoi (usbekische Goethe). (Juni, Juli, August geschlossen), Museum für angewandte Kunst.

Um 19:00 Uhr findet ein gemeinsames Abendessen in einem lokalen Restaurant statt.

Fahrzeit: 3,5 Std./ Gehzeit: 2,5 Std./ Übernachtung: Hotel/ Verpflegung: F, A

3. Tag: Taschkent – Tschimgan-Gebirge

Um 07:00 Uhr ist ein gemeinsames Frühstück.

Um 08:00 Uhr erfolgt die Fahrt ins Chimgan Gebirge, das im Nordosten des Landes liegt. Wir fahren dem Tschirchik Fluss entlang, der als wichtige Wasserquelle für die Bewässerung der Taschkenter Region gilt.

 

Gegen 10:00 Uhr, nach 2 stündiger Fahrt durch grüne Landschaften, erreichen wir unser Ziel. Es geht los mit unserer ersten und schönen Wanderung in der Region Chimgan.

Wir steigen über einen leicht steilen Weg auf zum Tachta Dschaylau Pass (1900 M), von hier aus geht es zum Marmorfluss hinunter (1500 M), dabei ist es wichtig die Stöcke zu benutzen, um Knie bzw. Beine zu schonen. Unter den großen Wallnussbäumen lassen wir uns durch unser Picknick stärken und können die frische sowie angenehme Bergluft genießen.

 

Nach der Mittagspause steigen wir auf zum Kreidepass (1700 M), dabei können wir den Gipfel des Großen Chimgan (3309 M) sehen und über den Tschetkumbelpass (1900 M) laufen wir durch wunderschöne Wachholdersträucher bis zur großen Hauptstraße hinunter. Nach 3 stündiger Wanderung am Nachmittag erfolgt ein Transfer zu unserem Quartier zurück und wir können dort bei einer Tasse Kaffee oder Tee unsere Eindrücke gerne diskutieren.

Um 19:00 Uhr findet ein gemeinsames Abendessen im Hotel statt.

Gehzeit: 6 Std./ Übernachtung: Hotel/ Verpflegung: F, P, A

4. Tag: Fortsetzung der Wanderung Pesochniy Pass – Die Schlucht von Gulkam Say – Taschkent

Um 07:00 Uhr gemeinsames Frühstück im Hotel

Um 08:00 Uhr geht’s los mit unserem zweiten Tag der Wanderung. Heute laufen wir ca. 6 Std. und unser Weg führt uns auf den Pesochniy Pass (Sandpass 1800 M). Im Falle, wenn jemand Interesse hat und konditionell fit ist, kann der Gipfel des Kleinen Chimgan (2100 M) bestiegen werden. Von der Höhe des Kleinen Chimgan kann man wunderbare Bergluft atmen und das geniale Panorama der Chimgan Gebirgskette sehen. Am Pesochniy Pass zurück geht es weiter durch atemberaubenden und malerischen Birkenwald hinunter. Dabei treffen wir immer wieder auf kleine Wasserfälle und legen eine Mittagspause in der Nähe eines kleinen Bergbaches ein.

 

Am Nachmittag laufen wir in Richtung der Gulkamsay Schlucht (1500 M), wir werden etwa 8 Meter absteigen. Unsere Bergmannschaft wird helfen, uns ans Seil zu nehmen.

Bei der weiteren Etappe ist es besser, sich Trekkingsandalen anzuziehen, weil das Wasser unser ständiger Begleiter wird. Wir laufen ca. 1,5 Std. durch die enge Schlucht und kommen allmählich zu den Obst- und Gemüseplantagen (1.100 M). An der Hauptstraße werden wir per Bus zu unserem Hotel nach Taschkent gebracht. Ankunft in Taschkent und Zeit zum Frischmachen.

Um 19:00 Uhr findet ein gemeinsames Abendessen im lokalen Restaurant statt.

Gehzeit: 6 Std./Fahrzeit: 1,5 Std./ Übernachtung: Hotel/ Verpflegung: F, P, A

5. Tag: Taschkent – Urgentsch – Chiwa (per Flug)

Um 06:00 Uhr gemeinsames Frühstück im Hotel.

Nach dem Frühstück erfolgt der Transfer zum lokalen Flughafen von Taschkent, um nach Urgentsch weiterzufliegen. Nach der Ankunft werden wir per Bus abgeholt und fahren ca. 1 Std. nach Chiwa.

Um 09.00 Uhr starten wir mit dem heutigen Stadtrundgang Chiwas. Auf dem Programm stehen zahlreiche monumentale Bauwerke von Chiwa, die vor- und nachmittags besichtigt werden. Die ganze märchenhafte Innenstadt (Ichan Kale) von Chiwa gehört zum Weltkulturerbe von UNESCO, so dass man sich im Mittelalter versetzt fühlt. Wir besuchen wie folgt die Medresse von Muhammad Amin Khan, das Kalta Minor Minarett, die Konya Ark Festung, die Medrese von Muhammad Rahim Khan, Freitagsmoschee von Chiwa, das Mausoleum von Pahlawan Mahmud, die Medrese und das Minarett von Islam Hodscha.

 

Am Nachmittag besichtigen wir folgende Monumente Karawan Seray, der Komplex von Tasch Howli, die Medrese von Allakuli Khan und die Ok Masdschid (weiße Moschee) sowie das Hammam von Anuscha Khan. Die meisten Bauwerke von Chiwa wurden im späteren Mittelalter erbaut, deswegen lässt sich vom traditionellen Stadtbild einer islamisch geprägten mittelasiatischen Oasenstadt einen Eindruck gewinnen.

Nach der Besichtigung besteht die Gelegenheit, auf eigene Faust noch einmal die Stadt zu erkunden, oder in einer der beliebten Teestuben einen Kaffee genießen.

Um 19:00 ist ein gemeinsames Abendessen in einem typischen Restaurant geplant.

Gehzeit: 6 Std./ Übernachtung: Hotel/ Verpflegung: F, A

6. Tag: Fahrt Chiwa – Buchara

Um 07:00 Uhr Frühstück im Hotel.

Um 08:00 Uhr ist Abfahrt von Chiwa nach Buchara. Der Bus bringt uns nach Buchara (450 km) auf einer neuen Autostraße. Unterwegs findet Fotostopps in der Wüste Kisilkum (Rote Sandwüste) statt, um den zweitgrößten Fluss Zentralasiens aufzunehmen.

Um 13:00 Uhr lassen wir uns an einem traditionellen Rastplatz durch Picknick stärken.

Während der Weiterfahrt nach Buchara kann man sich unterschiedliche Wüstenvegetation ansehen. Ankunft in Buchara am späten Nachmittag. Unterbringung im Hotel. Nach der langen Fahrt besteht die Gelegenheit einen Spaziergang durch die Altstadt in Buchara zu unternehmen.

 

Um 19:00 Uhr findet das gemeinsame Abendessen in einem traditionellen Lokal statt.

Fahrzeit: 7 Std. (450 km) / Übernachtung: Hotel (3 Nächte)/ Verpflegung:  F, P, A

7. Tag: Buchara

Um 07:00 Uhr Frühstück im Hotel.

Um 09:00 Uhr unternehmen wir die erste Stadtbesichtigung von Buchara: wir starten gemeinsam am Labi Haus (Chaus = Wasserbecken) und genießen zu Fuß die Atmosphäre der früheren Handelsmetropole von Buchara. Während der Besichtigung sehen wir uns die bedeutenden Bauwerke – Moscheen und Minarette an (Magoki Attori Moschee, Handelskuppelbauten, Ulugbek und Abdulasis Medresen).

 

Am Nachmittag sehen wir das berühmte Minarett Kalon, die Moschee Kalon und die Medrese Miri-Arab, das wunderschöne Mausoleum von Samaniden, Tschaschma Ayub Mausoleum und Bolo Haus Moschee an.

Um 18:00 Uhr wird eine Folklore-und Modeschau in der Nadir Divan Begi Medrese veranstaltet. Im Anschluss findet ein gemeinsames Abendessen in einem Lokal statt.

Gehzeit: 5 Std./ Übernachtung: Hotel/ Verpflegung: F, A

8. Tag: Buchara

Um 07:00 Uhr Frühstück im Hotel.

Um 09:00 setzen wir unsere Besichtigung in Buchara fort und fahren wir heute zum Naturschutzgebiet von Buchara, das außerhalb dieser Stadt liegt (80 km). In diesem Naturschutzgebiet werden wir kurz wandern und vom Aussterben bedrohte Arten von unterschiedlichen Tieren z.B. Prejewalski Pferde, Gazellen, Schraubenziege und einige Greifvögel beobachten. Diese Tierarten werden mit Absicht in diesem Schutzgebiet bewahrt, so dass diese Arten nicht verschwinden.

 

Gegen 13:00 findet ein Picknick statt und danach erfolgt die Rückfahrt nach Buchara. Zeit zur freien Verfügung, um magische Buchara in Eigenregie entdecken zu können.

Um 19:00 Uhr findet das gemeinsame Abendessen in einem traditionellen Lokal statt.

Gehzeit: 1,5 Std./ Fahrzeit: 1 Std./ Übernachtung: Hotel/ Verpflegung: F, P, A

9. Tag: Buchara –Nurata – Sarmysch Schlucht – Jurtenlager

Um 07:00 Uhr Frühstück im Hotel.

Um 08.00 Uhr Abfahrt mit dem Bus über Navoi nach Nurata. Unterwegs besichtigen wir eine wunderschöne und malerische Schlucht von Sarmischsoy. Hier gibt es nach Einschätzung der Archäologen über 4000 Felsenzeichnungen aus der Stein- und Bronzezeiten. Hauptsächlich finden sich auf den dunkelbraunen Felsen verschiedene Jagdszenen mit Wildtieren und uralten Menschen.

 

Um 13:00 Uhr stärken wir uns bei einem Picknick, anschließend machen wir einen kleinen Abstecher in eine Moschee aus dem 17 Jh. sowie zu den Resten einer Festung aus der Zeit von Alexander des Großen. Danach fahren wir noch ca. 80 km zum unserem Jurtenlager, in dem wir für eine Nacht in einer der traditionellen Unterkünfte der Nomaden untergebracht werden.

 

Um 19:00 Uhr findet ein gemeinsames Abendessen unter freiem Himmel statt.

Fahrzeit: 5 Std. (280 km)/ Gehzeit: 1 Std./ Übernachtung: Jurtenlager/ Verpflegung: F, P, A

10. Tag: Kamelsafari zum Aydarkul See – Grünes Bergdorf Sentob

Um 08:00 Uhr ein gemeinsames Frühstück im Jurtenlager.

Um 09:00 Uhr geht es los mit der Wanderung und mit der Kamelsafari in der Kisilkumwüste. Es steht ein Kamel je für 2 Mitreisende mit einem Treiber zur Verfügung, damit man abwechselnd reiten und wandern kann.

 

Gegen Mittagszeit erreichen wir mit unseren Wüstenschiffen den berühmten Aydarkul See, der mitten in der Wüste liegt. Hier besteht die Gelegenheit, die Wassertemperatur zu testen, zu baden und die angenehme Ruhe zu genießen.

Um 12:00 Uhr lassen wir uns durch ein tolles Picknick am Ufer des Aydarkul Sees stärken und fahren weiter in das grüne Bergdorf Sentob, das in der Gebirgskette von Nurata liegt.

 

Hier werden wir in einem einfachen Homestay in 3-4 Bettzimmern untergebracht und unternehmen nachmittags eine kleine Erkundungswanderung ins Gebirge. Während des leichten Laufens kann man die alte Burgruine aus dem Mittelalter, eine alte Moschee sowie Felsenzeichnungen (6. – 5. Jh. v. Chr.) sehen.

Fahrzeit: 2,5 Std (120 km)/ Gehzeit: 2 Std., Aufstieg 200m; Abstieg 200m/ Übernachtung: einfache Homestay/ Verpflegung: F, M, A

11. Tag: Fortsetzung der Wanderung Bergdorf Sentob – Kadwansai

Um 08:00 ein gemeinsames Frühstück im Garten des Homestay.

Um 09:00 Uhr geht es auch heute los mit dem Wandern. Der Weg führt uns durch Wallnusswälder ins Tal des Gebirgsflüsschens Kadwansai. Es ist eine fantastische Gegend, in der man die Landschaft genießen und unterwegs Felsritzungen sowie einen Wasserfall besichtigen kann.

Gegen 13:00 Uhr haben wir an einem schattigen Platz unter den Bäumen ein Picknick geplant und dort können wir eine angenehme Bergluft sowie die Ruhe genießen.

 

Nach der Rückkehr zu unserem Homestay steht der Rest des Tages zur freien Verfügung.

Um 19:00 Uhr findet ein gemeinsames Abendessen in einem idyllischen Garten vom Homestay statt.

Gehzeit ca. 6 Std.; Aufstieg 400m; Abstieg 400m/ Übernachtung: Homestay/Verpflegung: F, P, A

12. Tag: Bergdorf Sentob – Bergdorf Hayat

08:00 Frühstück im Homestay mit köstlichen lokalen Spezialitäten.

09:00 Abfahrt in ein weiteres Bergdorf „Hayat“. Nach der Ankunft im grünen Bergdorf Hayat beziehen unsere Zimmer in Familienpension (3-4 Bettzimmer mit einfachen Bedingungen) und fangen wir an wieder zu wandern: wir steigen einen sanft ansteigenden Weg durch das Tal hinauf. Wir folgen dem Grat und erreichen den Pass.

 

Dabei besteht die Möglichkeit, einen atemberaubenden Blick auf zwei Bergdörfer Hayat und Uhum sowie auf den Aidarkul See zu genießen. Weiter bergab bis zum Tal, wo wir einen großen Garten mit Walnussbäumen passieren.

Dort können wir unser Picknick einnehmen und uns unter den großen Walnussbäumen erholen. Am Nachmittag folgen wir dem kleinen Fluss „Soyi Soyadon“, der zum Dorf führt. Entlang des Flusses werden wir zahlreiche Frucht- und Gemüseplantagen sehen.

Nach der Besichtigung des Dorfes „Altes Uhum“ kehren wir zu unserer Familienpension zurück und besichtigen zuerst das Severtzov Argali Gehege. Von dieser Art der Wildschafe wird ca. 90% der Weltpopulation in dem Naturschutzgebiet Nurata gehalten und gezüchtet.

 

Um 19:00 Uhr findet ein gemeinsames Abendessen in einem idyllischen Garten vom Homestay statt.

Gehzeit ca. 6 Std., Aufstieg 300m; Abstieg 300m/ Übernachtung: einfache Homestay/ Verpflegung: F, P, A

13. Tag: Bergdorf Hayat – Samarkand

Um 08:00 Uhr gemeinsames Frühstück im Garten.

Um 09:00 Uhr erfolgt die Fahrt nach Samarkand. Der Name bedeutet „fruchbare Ansiedlung“. Während der Fahrt sieht man große Obst- und Gemüseplantagen. Samarkand gilt als eine der ältesten Städte der Welt und war im Mittelalter ein bedeutender Handelsort sowie die Hauptstadt des Timuridenreiches. Gegen Mittag Ankunft in Samarkand.

 

Am Nachmittag fangen wir mit der ersten Erkundungen von Samarkand an – Ulugbek Observatorium und Gur Emir Mausoleum. Die historischen Bauwerke Samarkands gehören zum Weltkulturerbe UNESCO.

Um 19:00 Uhr sind Sie zum gemeinsamen Abendessen bei einer usbekischen Familie eingeladen.

Fahrzeit: 4 Std (ca. 220km), Gehzeit: 2 Std./ Übernachtung: Hotel/ Verpflegung: F,A

14. Tag: Zugfahrt Samarkand – Taschkent

Um 07:00 Uhr gemeinsames Frühstück im Hotel.

Um 09:00 Uhr setzen wir die Besichtigung von Samarkand fort Registan-Platz mit drei Medresen wie Ulugbek Medrese (15. Jh.), Sherdor Medrese (17. Jh.) und Tillakori Medrese (vergoldet, 17. Jh.),

Es geht weiter zur Gräberstraße Schahi Sinda und größte Moschee Zentralasiens – Bibi Hanum.

Der Nachmittag steht Zeit zur freien Verfügung.

 

Um 16:00 Uhr erfolgt der Transfer zum Bahnhof in Samarkand

Um 17:00 Uhr die Fahrt mit dem Schnellzug „Afrosiab“ und um 19:10 Uhr Ankunft in Taschkent.

Um 19:30 Uhr lassen wir uns unser Abschiedsabendessen in einem typischen Lokal schmecken und können uns an die gemeinsame Reise erinnern.

Gehzeit: 4 Std./ Übernachtung: Hotel/ Verpflegung: F, A

15. Tag: Rückreise

Frühmorgens erfolgt der Transfer zum internationalen Flughafen von Taschkent und wir nehmen Abschied vom usbekischen Begleiter; Rückflug mit „Usbekistan Airways“ direkt von Taschkent nach Frankfurt am Main.

TERMINE

Abgelaufene Termine

01/05/2020 - 15/10/2020 im Doppelzimmer 2090,-€ p.P.
EZ-Zuschlag 190,-€ p.P.

LEISTUNGEN / ERMÄSSIGUNGEN

  • Einzelzimmerzuschlag 190€

  • Ermäßigung bei 4 Personen -200€

  • Ermäßigung ab 6 Personen -440€

FAQs

Reise für mobilitätseingeschränkte Personen nicht möglich

Diese Reise ist für Personen mit Mobilitätseinschränkungen nicht möglich.

Was ist eine Privatreise

Bei einer Privatreise stellen wir Ihnen eine Reise nach Ihren Wünschen zusammen. Sie reisen mit einem lokalen Guide (englisch- oder deutschsprachig) plus Ihrem eigenen Fahrer.

Den Termin und den Verlauf legen Sie selbst fest.

ENTHALTEN

  • Unterkunft in angegeben Hotels, Gästehäusern mit Dusche/Bad und WC

  • Örtliche Deutschsprechende Reiseleitung ab/bis Taschkent

  • Zugfahrt mit dem Schnellzug: Samarkand – Taschkent in Economy Klasse (1 Fahrt)

  • Halbpension (während der Wanderungstage in den Bergen von Tschimgan, im Bergdorf Sentob und Hayat sowie im Jurtenlager - Vollpension)

  • Picknicks am 6. Tag, am 8. Tag und am 9. Tag der Reise (Fahrt: Chiwa – Buchara, Besuch des Naturschutzgebietes und Besuch der Sarmysch Schlucht)

  • Präsentation des Nationalgerichtes „Pilaw“ bei einer einheimischen Familie in Samarkand

  • Mineralwasser 1 Liter pro Tag pro Person

  • Übernachtungen in 10 x Hotels, 1 x Jurtenlager, 2 x Homestay in Sentob und 1 Homestay in Hayat

  • Alle Transfers und Fahrten laut Programm

  • Panoramabesuch vom Registan Platz am Abend

  • Eintrittsgebühren zu den Besichtigungsorten lt. Programm

NICHT ENTHALTEN

  • Alle internationalen Flüge nach/von Taschkent

  • Inlandsflug mit „Uzbekistan Airways“: Taschkent – Urgentsch ($55)

  • Alkoholische Getränke aller Art

  • Persönliche Ausgaben

  • Weitere Mailzeiten und Getränke außer Programm

  • Trinkgelder für den einheimischen Reiseleiter und Fahrer

  • Individuelle Ausflüge und Besichtigungen außer Programm

AKTIVITÄTEN

VERANSTALTER

Urlaub & Natur

SHARE THIS

Zuletzt gesehen

Privatreise - Unbekanntes Kambodscha

ENTDECKEN

Eselwanderung Frankreich - Familientour durch...

ENTDECKEN

Privatreise - Indien: In das...

ENTDECKEN

Urlaub & Natur

Gehen Sie mit uns auf Entdeckungsreise. Ob von einem Esel begleitet durch die Cevennen streifen, majestätische Festungen in Rajasthan bewundern oder mit dem Fahrrad "downunder" bereisen, bei uns finden Sie die passende Aktiv- und Erlebnisreise. Alle unsere Reisen entsprechen dabei den strengen Kriterien des "forum anders reisen". Seit 2009 CSR-zertifiziert!

Reisen suchen


Newsletter Anmeldung

Newsletter bestellen