Malaysia

An- und Einreise

Die Flugdauer von Deutschland nach Kuala Lumpur beträgt ca. 12 Stunden.

Einreise mit gültigem Reisepass und Kinderreisepass (Vorläufiger Reisepass, Personalausweis, sowie vorläufiger Personalausweis werden nicht akzeptiert). Die Ausweisdokumente müssen sechs Monate über die Reise hinaus gültig sein. Zusätzlich sollten freie Seiten enthalten und unbeschädigt sein, da es bei Vorlage von beschädigten Pässen oft zu Problemen bei der Grenzkontrolle kommt, bis hin zur Verweigerung der Einreise.

Deutsche Staatsangehörige benötigen kein Visum zur Einreise bei einem Aufenthalt ohne Berufstätigkeit bis zu 3 Monaten. Die malaysische Immigrationsbehörde kann jedoch die Vorlage des Rück- oder Weiterreisetickets und einen Nachweis der gebuchten Unterkunft verlangen.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige können sich kurzfristig ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon vorher unterrichtet wird. Rechtsverbindliche Informationen und/ oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen erhalten Sie nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate Ihres Ziellandes.

Bevölkerung

Malaysia hat rund 28 Millionen Einwohner und nur 20 % davon bewohnen den Ostteil des Landes. Die restliche Bevölkerung wohnt im Westen Malaysias. Die Einwohner werden Malaysier genannt und dürfen nicht verwechselt werden mit den Malaien, welche die größte Volksgruppe im Land ist. Etwa 58 von 100 Menschen sind Malaien. Sie sprechen die malaiische Sprache und sind Muslime.

Das Land hat viele Religionen und Völker. Rund 10 von 100 Einwohnern zählen zu den einheimischen Gruppen und im Regenwald leben die sogenannten Orang Asli, die Ureinwohner Malaysias.

Die Orang Asli bestehen ebenfalls aus mehreren Volksgruppen. Sie leben vor allem in den Bergregionen unter sehr einfachen Bedingungen. Sie können auch unter Schutz weitgehen noch ihr ursprüngliches Leben führen im Nationalpark „Tman Negara“.

Die einheimische Bevölkerung auf Borneo heißt Dayak. Sie leben noch über die Landesgrenze hinweg in Brunei und Indonesien. Wie auch die Orang Asli setzen auch sie sich aus mehreren Ethnien zusammen.

Essen & Trinken

Die Herkunft von Malaysias Gastronomie ist bestimmt sowohl von den vielen einzelnen Kulturen als auch den angrenzenden Staaten und brachte eine Küche hervor, die von vielen Leuten als die Beste der Welt gehalten wird.

Die international renommierte kantonesische Küche Chinas, die des südlichen Indiens und die erhabene Kochkunst Thailands sind maßgebliche Quellen für Malaysias Küche. Frische Früchte und die saftigen Meeresfrüchte finden besondere Beachtung in der Küche, welche mit scharfen Zutaten wie Chillies und Curry aus Indien die Basis vieler Gerichte darstellt. Auch Kokosmilch ist ein wichtiger Bestandteil, die Curries und anderen Gerichten eine leckere Cremigkeit verleiht. Und natürlich ist Reis immer als Beilage dabei. Es wird reichlich davon aufgegeben und kann von Region zu Region sehr unterschiedlich zubereitet worden sein.

Fast überall in Malaysia kann man günstig und dennoch exzellent speisen, was an der Überfülle der Essensstände liegt, die man in allen Dörfern, Kleinstädten bis hin zu den Großstädten an Straßenrändern finden kann. Es mag etwas einfach klingen, ist jedoch eine sehr schmackhafte und beliebte Form des Essens. Die besten Stände sind so beliebt und überfüllt wie viele Restaurants und werden von Menschen jeglicher Schichten besucht.

Flora & Fauna

Den Dschungeln von Malaysia wird nachgesagt, sie seien die ältesten der Welt. Sie bedecken mehr als 2/3 der Landfläche und spielen eine entscheidende Rolle in sowohl dem ökonomischen Leben als auch dem Klima von Malaysia.

Ungefähr 450 Vogelarten sind hier heimisch und viele Wandervögel überwintern hier. Einer der bekanntesten einheimischen Vögel ist wohl der Nashornvogel, aber auch andere Vogelarten wie der Silberreiher, Fischreiher, Eisvogel, Gabelweihe und Fasane sind hier ansässig. Auch einer der am meisten vom Aussterben bedrohten Tierspezies ist hier in Malaysia einmalig zu finden – der Orang-Utan, der nur in Sumatra und Borneo zu finden ist und der einzige Groß-Affe außerhalb Afrikas ist, der wild in der Natur lebt.

Außerdem hat Malaysia noch viele andere unzählige Tierarten, unter anderem Bären, Krokodile, Elefanten, Leoparden, Panter, Nashörner, über 160 Schlangenarten usw… Auch alle 7 bekannten Wasserschildkrötenarten, darunter auch die gigantische Lederschildkröte legen an den Stränden von Malaysia ihre Eier.

Geographie

Der Vielvölkerstaat Malaysia liegt im Herzen von Süd-Ost-Asien kurz über dem Äquator und grenzt im Süden an Indonesien und im Norden an Vietnam und Thailand. Es besteht zum größten Teil aus der westlich liegenden Halbinsel und Ostmalaysia auf Borneo (Kalimantan), welche durch das Südchinesische Meer getrennt werden.

Außerdem gibt es Hunderte von wunderschönen kleinen Tropen-Inseln, deren Strände, völlig anders sind als z. B. in der Karibik, von zuckerweißen Palmenstränden über Kieselstrände bis hin zum Pantai Pasir Hitam, dem Schwarzen Sand Strand reichen. Die Hauptstadt ist Kuala Lumpur, oder wie die Einheimischen sagen: KL. Dort stehen die welt-höchsten Gebäude, die Petronas Türme. Sie sind zum Symbol für den enormen Wachstum, der in den letzten zwei Jahrzehnten stattgefunden hat, geworden.

Geschichte

Malaysias Geschichte geht weit zurück. Verschiedene Völker und Kulturen nutzen Malaysia als Brücke zwischen dem asiatischen Festland und den Gebieten im südwestlichen Pazifik. Aus Indien und China kamen starke Impulse, wie die Schreibkunst und der Kalender. Anfang des 16. Jahrhunderts wurde Malakka von den Portugiesen erobert. Anderthalb Jahrhunderte später übernahmen die Holländer das Kommando.

Mitte des 19. Jahrhunderts geht Malakka schließlich an die Briten. Erst im Jahre 1957 wird Malaysia unabhängig. Das politische System in Malaysia ist durch die seit 1963 bestehende föderalistische Wahlmonarchie gekennzeichnet, in der die neun Sultane als Repräsentanten des Staates, wenn auch fast nur in ritueller und symbolischer Funktion, alle fünf Jahre einen König wählen. So führen neun der 13 Teilgebiete die Tradition der alten malaiischen Sultanate fort, während Sabah, Sarawak, Penang und Malakka von einem von der Zentralregierung ernannten Gouverneur verwaltet werden.

Impfschutz

Das Auswärtige Amt empfiehlt als sinnvollen Impfschutz: Schutz gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), Mumps, Masern, Röteln (MMR) und Influenza. Als Reiseimpfungen werden Polio (Kinderlähmung), Hepatitis A und Typhus, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch Hepatitis B und Tollwut sowie Japanische Enzephalitis empfohlen.

Die Impfung gegen Gelbfieber wird nur dann benötigt, wenn Sie über ein Gelbfiebergebiet einreisen. Bei direkter Einreise aus Deutschland bestehen keine Impfvorschriften.

Weitere und genauere Informationen finden Sie auf der Seite des auswärtigen Amtes oder bei einem Facharzt.

Kleidung

Leichte Sommerkleidung aus atmungsaktiven Materialien ist ganzjährig erforderlich. Üblicherweise kleidet man sich leger. Bei Abendveranstaltungen oder in einigen Restaurants sollte man korrekt gekleidet sein. Für Ausflüge in die Berge sollte man auch etwas wärmere Sachen dabeihaben. Regenschutz ist das ganze Jahr über erforderlich. Reisende sollten Rücksicht auf die größtenteils islamische Bevölkerung nehmen (keine Shorts, Miniröcke, trägerlose/ ärmellose Blusen/ Kleider tragen). Dies gilt besonders in ländlichen Gebieten.

Klima/ Beste Reisezeit

Das Klima ist heiß und schwül (Luftfeuchtigkeit bei ca. 95%), wobei es in den Highlands wesentlich kühler sein kann. Der Nord-Ost Monsun bringt schwere Regenfälle und heftige Winde von November bis April. Der Süd-West Monsun herrscht von Mai bis Oktober und bringt trockeneres Wetter mit sich. Die beste Reisezeit ist von Juni bis August, da hier weniger Niederschläge fallen.

Kulturelle Besonderheiten

Grundsätzlich ist die malaysische Kultur sehr fröhlich und offen. Es werden das ganze Jahr über Feste gefeiert, egal ob religiöse Feiern oder regionale Feiertage.

Die Einwohner freuen sich über jedes Interesse an ihrer Kultur und an ihrer Lebensweise. Daher wird auch Gastfreundschaft in Malaysia sehr großgeschrieben und die Teilnahme an jeglichen Festen und Feiern wird gern gesehen.

Zusätzlich ist das Land ein sicheres und offenes Reiseland. Sie können sich hier also frei und ungezwungen bewegen. Dennoch gibt es auch in Malaysia ein paar Regeln:

In Restaurants sind die Trinkgelder in Form einer Gebühr bereits in der Rechnung enthalten. Dennoch können Sie immer noch ein Extratrinkgeld geben. In Taxis wird normalerweise aufgerundet.

Nacktheit ist in der Öffentlichkeit (auch am Strand) gesetzlich verboten und Badebekleidung gehört ausschließlich an den Strand.

Der öffentliche Austausch von Zärtlichkeiten ist verpönt.

Es kann ein hohes Bußgeld auf Rauchen in öffentlichen Einrichtungen und Verkehrsmitteln verhängt werden.

Beachten Sie gängige Höflichkeitsformen. Touristen werden meist europäisch per Handschlag begrüßt.

Da die linke Hand in Malaysia als unrein gilt, sollten Sie auf diese beim Essen, bei der Begrüßung und bei der Entgegennahme von Gegenständen verzichten.

Beim Betreten von privaten Häusern oder religiösen Stätten sollten Sie besser die Schuhe ausziehen.

In Malaysia zeigt man nicht mit dem Zeigefinger auf andere Objekte, Personen oder Orte. Nutzen Sie daher eher den Daumen der rechten Hand mit untergefalteten Fingern.

Es werden den Gästen in der Regel Speisen oder Getränke angeboten. Es ist höflich, diese anzunehmen.

Zuprosten ist in Malaysia nicht üblich.

Tragen Sie Kleidung, die Schultern und Knie bedecken. An manchen religiösen Einrichtungen bekommen Besucher entsprechende Kleidung gestellt.

Fragen Sie lieber um Erlaubnis, wenn Sie in religiösen Einrichtungen fotografieren möchten.

Sprache

Die Staatssprache Malaysias ist Bahasa Malaysia (malaiisch). Außerdem wird noch Chinesisch und Tamil gesprochen. Englisch ist eine wichtige Verkehrs- und Wirtschaftssprache.

Urlaub & Natur

Gehen Sie mit uns auf Entdeckungsreise. Ob von einem Esel begleitet durch die Cevennen streifen, majestätische Festungen in Rajasthan bewundern oder mit dem Fahrrad "downunder" bereisen, bei uns finden Sie die passende Aktiv- und Erlebnisreise. Alle unsere Reisen entsprechen dabei den strengen Kriterien des "forum anders reisen". Seit 2009 CSR-zertifiziert!

Reisen suchen


Newsletter Anmeldung

Newsletter bestellen
Teilen