La Réunion - Die Feuerinsel mit grünem Herz

abgelaufen

Individualreise

14

St. Denis (Reunion)

2

50

DETAILS

Möchten Sie einen aktiven Vulkan erklimmen und sich anschließend im kristallblauen Wasser des Indischen Ozeans erfrischen? Zu kreolischen Carris französischen Wein genießen? Hindutempel, Moschee und Kapelle im gleichen Dorf besichtigen? Vom Hochgebirge in den Regenwald wandern? Die kleine Insel im Indischen Ozean steckt voll geballter Gegensätze, die es zu entdecken gilt.

Cirque de Salazie

ROUTE

Alle

1. Tag: Ankunft auf La Réunion

Individuelle Anreise nach Saint Denis, der Hauptstadt des französischen Übersee-Departments La Réunion. Willkommen am südlichsten Punkt Europas! Am Flughafen werden Sie begrüßt und übernehmen Ihren Mietwagen.
Unternehmen Sie während Ihrer Fahrt durch die kleine Insel-Hauptstadt einen Abstecher in die Rue de Paris. Hier finden sich noch heute die kolonialen Prachtvillen der einstigen Oberschicht der Insel.
Entlang zahlreicher Wasserfälle und Bananenplantagen fahren Sie in das zerklüftete Landesinnere zum Bergdorf Grand-Îlet. Das Dorf befindet sich im UNESCO-geschützten Talkessel Cirque de Salazie.
Fahrt: ca. 1,5 Std., ca. 50 km.
2 Übernachtungen im Le Cimendef Gästehaus
-/-/A

2. Tag: Erkundungen des Talkessels Cirque de Salazie

Erkunden Sie heute den Cirque de Salazie. In der näheren Umgebung bieten sich zahlreiche Wanderungen und Spaziergänge an. Wenn man den Kraterrand hinaufwandert bietet sich ein herrlicher Ausblick. Am Nachmittag können Sie dem einfachen ländlichen Leben im malerischen, kreolischen Örtchen Hellbourg auf die Spuren kommen. Besuchen Sie z.B. die Villa Folio mit ihrem tropischen Garten, die zu den eindrucksvollsten Häusern der Insel zählt.
F/-/A

3. Tag: Vulkangestein und Vanillegärten im wilden Süden

Heute fahren Sie zur Südostküste, der sowohl grünen als auch rauen Seite der Insel. Ihr Weg führt Sie entlang der Küste durch eine nur gering besiedelte Region. Sie durchqueren die erkalteten Lavafelder „Le Grand Brûlé”. Wenn der Vulkan „pupst“ – so nennen die Einheimischen den Ausbruch – kann man hier etwa einmal jährlich aus der Ferne beobachten, wie die glutrote Lava ins Meer fließt. Aber auch ohne Ausbruch beeindruckt das kilometerweite Feld aus dunklem Vulkangestein, das an manchen Stellen sogar noch dampft und einen starken Kontrast zum satten Grün der umliegenden Wälder darstellt.
Die unberührte Natur, die bunten Gärten und die Vanilleplantagen profitieren auf dieser Seite der Insel von regelmäßigem Niederschlag. Die Straße entlang der Südostküste der Insel wird daher auch als die „Garden Route“ von La Réunion bezeichnet. Am Nachmittag erreichen Sie das ruhige Örtchen Saint Philippe.
Fahrt: ca. 2,5 Std., ca. 95 km.
1 Übernachtung im Cap Mechant Gästehaus
F/-/A

4. Tag: Die Gewürzinsel

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Gewürze. Am Vormittag lernen Sie bei einer Führung durch einen duftenden Gewürzgarten viel über die Nutzung der Pflanzen, sowohl in der Küche als auch in der traditionellen Medizin der Bewohner. Anschließend widmen Sie sich in Plaine des Gregues der Kurkuma-Verarbeitung, dem beliebtesten Gewürz der Insulaner. Sie sehen, wie aus der Wurzel das orangene Pulver hergestellt wird und können die verschiedenen damit zubereiteten Marmeladen und Sirupe kosten.
Gegen Abend fahren Sie weiter in das Landesinnere und erreichen den Ort La Plaine-des-Cafres. Die bergige Region mit grünen Almwiesen zwischen den beiden Vulkanen Piton des Neiges und Piton de la Fournaise ist bekannt als ehemaliger Rückzugsort entflohener Sklaven. Ihr heutiges Gästehaus ist für seine vorzügliche Küche bekannt.
Fahrt: ca. 1,5 Std., ca. 50 km.
2 Übernachtungen im Ferme du Pecher Gourmand Gästehaus
F/-/A

5. Tag: Vulkanismus hautnah

Heute empfehlen wir einen Ausflug zum aktiven Vulkan Piton de la Fournaise. Die Fahrt auf der staubigen Piste durch die Vulkanaschewüste Plaine des Sables hinauf zum Aussichtspunkt des Vulkans bietet einen spektakulären Kontrast zur grünen Natur der vergangenen Tage. Man hat das Gefühl eine Mondlandschaft zu durchqueren. Die Straße endet an einer durch frühere Eruptionen entstandenen Steilwand, von der sich eine spektakuläre Aussicht auf den 2.632 m hohen aktiven Vulkan bietet. Begeben Sie sich auf eine kurze Wanderung hinab zu einem kleinen Nebenkrater oder erklimmen Sie den Vulkan während einer Tageswanderung zum großen Krater. Es lohnt sich ein Besuch des Vulkanmuseums, das den Vulkanismus anschaulich erklärt.
F/-/-

6. Tag: Die Straße der 400 Kurven

Erkunden Sie am heutigen Vormittag weiter die Vulkanlandschaft. Es bieten sich eine Vielzahl an Wanderwegen sowie die Möglichkeit Fahrräder auszuleihen an. Bei Ihrer Weiterfahrt passieren Sie den Primärwald Forêt de Bébour-Bélove. Viele verschlungene Pfade führen durch den dichten, sattgrünen Wald, der bekannt für die imposanten Baumfarne ist. Im dichten Unterholz des geheimnisvollen Dschungels findet man versteckte Orchideen und wilde Fuchsien.
Ihre Weiterfahrt führt Sie auf der „Straße der 400 Kurven“ durch eine spektakuläre Schlucht hinauf nach Cilaos, einem der am weitesten abgelegenen Orte der Insel. Trotz der Abgeschiedenheit ist die Ortschaft recht lebendig und charmant. Es gibt eine gute Auswahl diverser Restaurants und Kneipen. Ihre familiäre Pension befindet sich im ruhigeren Nachbarort Ilet à Cordes.
Fahrt: ca. 1,5 Std., ca. 50 km.
2 Übernachtungen im Le Tapacala Gästehaus
F/-/A

7. Tag: Erkundungen des Talkessels Cirque de Cilaos

Sie haben den kompletten Tag für Erkundungen im Cirque de Cilaos zur Verfügung. Der schroffe Talkessel war lange Zeit von der Außenwelt abgeschlossen und diente geflohenen Sklaven als Rückzugsort. Heute können Sie zwischen vielen verschiedenen Aktivitäten wählen: kurze Wanderungen z.B. zum Wasserfall Cascades de Bras-Rouge, Fahrradtouren, Bergtouren durch die Schluchten. Oder Sie lassen in diesem Städtchen einfach die Seele baumeln.
Nehmen Sie an einem kleinen Kochkurs am Holzfeuer teil, den Ihre Unterkunft anbietet und lernen Sie, wie man die schmackhaften, typisch kreolischen Carris mit frischen Zutaten direkt aus dem Garten der Unterkunft zubereitet.
F/-/A

8. Tag: Fahrt zur wilden Westküste

Heute geht es zurück an das Meer. Bevor Sie die Westküste der Insel erreichen, können Sie noch einmal die faszinierend zerklüfteten Bergpanoramen von den vielen Haltebuchten der Serpentinenstraße genießen.
Am Meer angekommen, passieren Sie das bunte Kulturzentrum der Insel, den quirligen Ort Saint Leu. Neben dem alljährlich stattfindenden Musikfestival ist der Ort bekannt für die kolonialen Gebäude der Ostindien-Kompanie.
Ganz in der Nähe befindet sich ein Schildkrötenaufzuchtprojekt, bei dessen Besuch man erfahren kann, wie die vom Aussterben bedrohte Art der Suppenschildkröten heute geschützt wird.
Am Nachmittag erreichen Sie Ihr kleines Hotel am durch ein Korallenriff vor Strömungen geschützten Strand von St. Gilles.
Fahrt: ca. 1,5 Std., ca. 80 km.
6 Übernachtungen im Hotel Le Nautile
F/-/-

9.-13. Tag: Ausflüge und Entspannung am Strand

Die kommenden Tage bieten sich für Ausflüge oder entspannte Tage am Strand an. Nach einem frühen Frühstück können Sie einen Ausflug zum Berg Piton Maïdo unternehmen. Von hier lässt sich der Talkessel Cirque de Mafate überblicken. Es führen keine Straßen zu den im grünen Kessel gelegenen Dörfern. Sie sind nur zu Fuß oder mit dem Helikopter zu erreichen. Von hier bietet sich die anstrengende, aber durch eine grandiose Aussicht belohnte, Ganztageswanderung zum Grand Benare an.
Natürlich besteht auch die Möglichkeit, die Tage entspannt am Strand zu verbringen und im glasklaren, ruhigen Wasser zu baden.
F/-/-

14. Tag: Rückflug

Verbringen Sie den heutigen Vormittag noch einmal entspannt am Strand oder gehen Sie im ruhigen, klaren Wasser baden.
Am Nachmittag fahren Sie entlang der Westküste zurück zum Flughafen. Sie passieren traumhafte weiße und schwarze Strände. In Saint Denis finden sich mehrere gute Restaurants. Gegen Abend geben Sie Ihren Mietwagen am Flughafen ab und treten Ihre individuelle Weiterreise oder Ihren Rückflug an.
Fahrt: ca. 1 Std., ca. 50 km.
F/-/-

TERMINE

  • Notiz* auf Anfrage

Abgelaufene Termine

01/08/2015 - 31/10/2016 im Doppelzimmer 1330,-€ p.P.
EZ-Zuschlag ,-€ p.P.

01/11/2016 - 31/10/2017 im Doppelzimmer 1340,-€ p.P.
EZ-Zuschlag ,-€ p.P.

01/08/2017 - 31/10/2017 im Doppelzimmer 1950,-€ p.P.
EZ-Zuschlag ,-€ p.P.

01/10/2017 - 31/12/2018 im Doppelzimmer 1790,-€ p.P.
EZ-Zuschlag ,-€ p.P.

01/11/2017 - 03/01/2018 im Doppelzimmer 0,-€ p.P.
EZ-Zuschlag ,-€ p.P.

04/01/2018 - 06/02/2018 im Doppelzimmer 0,-€ p.P.
EZ-Zuschlag ,-€ p.P.

07/02/2018 - 31/05/2018 im Doppelzimmer 0,-€ p.P.
EZ-Zuschlag ,-€ p.P.

01/06/2018 - 13/07/2018 im Doppelzimmer 0,-€ p.P.
EZ-Zuschlag ,-€ p.P.

14/07/2018 - 30/09/2018 im Doppelzimmer 0,-€ p.P.
EZ-Zuschlag ,-€ p.P.

HINWEISE

ENTHALTEN

  • Infomaterial

  • Deutschsprachige Begrüßung am Flughafen

  • 13x Frühstück, 7x Abendessen

  • 7x Gästehäuser, 6x Mittelklassehotels

  • 14 Tage Mietwagen der Klasse B (Renault Clio o.ä.) inkl. Versicherung ohne Selbstbehalt, unbegrenzte Kilometer.

NICHT ENTHALTEN

  • Zweiter Fahrer für den Mietwagen (ca. EUR 24,00)

  • Benzin

  • Lokale Hotelsteuer

  • Getränke und Verpflegung, soweit nicht anders im Programm erwähnt

  • Trinkgelder und sonstige persönliche Ausgaben

AKTIVITÄTEN

VERANSTALTER

Partnerveranstalter

ZAHLUNGSMODALITÄT

Zuletzt gesehen

Nord Spitzbergen, Arktische Sommer

ENTDECKEN

São Tomé e Príncipe -...

ENTDECKEN

Urlaub & Natur

Gehen Sie mit uns auf Entdeckungsreise. Ob von einem Esel begleitet durch die Cevennen streifen, majestätische Festungen in Rajasthan bewundern oder mit dem Fahrrad "downunder" bereisen, bei uns finden Sie die passende Aktiv- und Erlebnisreise. Alle unsere Reisen entsprechen dabei den strengen Kriterien des "forum anders reisen". Seit 2009 CSR-zertifiziert!

Reisen suchen


Newsletter Anmeldung

Newsletter bestellen
Teilen